neuer Standard-Artikel zum Donaukanal Masterplan und zur Ausschreibung

Wieder ein Standard-Artikel zur Situation bei uns am Donaukanal. Mit dem Artikel vor nicht mal zwei Wochen hat es ja begonnen, dass über die Ausschreibung zu neuen Pachtverträgen öffentlich geredet wird. Auch wenn wir schon länger dran sitzen und die Arbeit durch die breite Aufmerksamkeit nicht gerade weniger wird, Leute, danke für die Unterstützung und Unterstützungsangebote und die Hilfe ob auf Facebook oder beim Formatieren des Antrags oder Korrektur Lesen oder Bilder zur Verfügung stellen oder einfach Informationen beisteuern. Ich kann nicht immer gleich, weil ich zwischendurch auch arbeiten muss und Tom ist unterwegs, aber wir sind ur happy und dankbar, wie viele Leute sich melden und wollen, dass es die Hafenkneipe weiter gibt.

Im Standard-Artikel geht es noch einmal darum, dass die Ausschreibung so mit dem vom Gemeinderat 2010 (und 2014) beschlossenen Masterplan für den Donaukanal vielleicht gar nicht zusammenpasst. Wir hoffen:

So verabschiedete der Gemeinderat im Jahr 2010 den Masterplan Donaukanal. Er legt fest, dass auf „Ausgewogenheit zwischen kommerziellen Bereichen und Zonen ohne Konsumzwang zu achten“ ist. Präzisiert wurde der Wunsch in der Donaukanal Partitur, die 2014 von der Stadt einstimmig angenommen wurde. (DerStandard, am 9.12.2017)

 

Update: Hier können übrigens alle den Masterplan ‚Donaukanal Partitur‘ auf der Website der Gemeinde Wien herunterladen.

 

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close